Peter Wodniansky

  • Citations Per Year
Learn More
1. Die sogenannten congenitalen Poikilodermien, die bei der Geburt vorhanden sind oder im Kindesalter auftreten, sind von anderen Poikilodermieformen abzugrenzen. — Die einheitliche Bezeichnung als “kongenitale Poikilodermien” wäre günstig, da die zahlreichen Nomenklaturen in der Literatur verwirrend wirken. 2. Die kongenitalen Poikilodermien sind hereditär(More)
1. Klassifizierung und Morphologie myxödematöser Veränderungen bei Hyperthyreose. Das M.c.p.s. gehört zur Gruppe der Mucinosen. Die Eikrankung ist als spezielle Variante der im älteren Schrifttum angeführten myxödematösen Hauterscheinungen bei Morbus Basedow aufzufassen. Das morphologische Bild des M.c.p.s. ist heute klar umrissen. 2. Ein Fall von M.c.p.s.(More)
11. W. Wittels-Wien: Pemphigus vegetans, d Jahre bestehend. Naeh Cortisonbehandlung abgeheilt. 45ji~hriger Mann. Beginn der :Erkrankung im ]~riihjahr 1949. Am CapflHtium, perioral, am Kinn, axillar, am Unterbauch, inguinal und perianal ausgedehnte n~ssende papill~re Vegetationen. Nach Behandlung init Penicillin, Sulfonamiden, Aureomycin und Arsenkuren(More)
50j~hriger Mann. 1943 erhieit Pat. am der Strcckseite beider Obersehenkel zahlreiohe subcutane Injektionen. Im Ansehlnl3 daran uusgedehnte Spritzeninfiltrate. An Stelle der Infiltrate traten in der Folge plattenartige knochenharte Einlagermqgen auf. RSntgenol. Abb. 5.26j~hr. Pat. ~orbus STURGE-WEBER. Seltenes Vorkommen des Naevus an bd. Gesichtshiilften und(More)