PD Dr. H.-U. Kasper

Learn More
Die Caroli-Erkrankung ist eine Lebererkrankung mit segmentaler zystischer Dilatation der intrahepatischen Gallenwege, die zu den angeborenen Duktalplattenmalformationen gezählt wird. Sie ist mit einer Inzidenz von 0,05% bezogen auf alle Fälle des Kölner Leberregisters extrem selten. Sie geht meist mit Cholangitis und Hepatolithiasis einher. Therapeutische(More)
Leberschäden sind eine häufige Komplikation einer medikamentösen Therapie. Ihre Diagnose ist schwierig und meist nur als Ausschlussdiagnose zu stellen, da medikamentös-toxische Leberschäden fast alle Formen einer Hepatopathie imitieren können. Morphologisch werden je nach der betroffenen Zielzelle akute und chronische Leberschäden vom hepatitischen Typ,(More)
  • 1