P. Knuefermann

Learn More
OBJECTIVE To determine whether systemically administered TLR ligands differentially modulate pulmonary inflammation. METHODS Equipotent doses of LPS (20 mg/kg), CpG-ODN (1668-thioat 1 nmol/g), or LTA (15 mg/kg) were determined via TNF activity assay. C57BL/6 mice were challenged intraperitoneally. Pulmonary NFκB activation (2 h) and gene(More)
The aim of the study was to investigate whether pre-conditioning with CpG-oligodeoxynucleotides (CpG-ODN) may change cardiac ischemia/reperfusion (I/R)-dependent inflammation and modulates infarct size and cardiac performance. WT and TLR9-deficient mice were pre-treated with 1668-, 1612- and H154-thioate or D-Gal as control. Priming with 1668-thioate(More)
Ein 53-jähriger Patient mit einer langjährig bekannten schizophrenen Psychose scheint erneut einen akuten psychotischen Schub zu erleiden. Der Notarzt findet den Mann in dessen Wohnung nackt auf einem Stuhl sitzend vor und weist ihn in die betreuende Psychiatrie ein. Hier kommt es rasch zur kardiopulmonalen Dekompensation. Während der anschließenden(More)
Der kardiopulmonale Bypass („cardiopulmonary bypass“, CPB) ist ein Standardverfahren der Herzchirurgie. Neben den therapeutischen Perspektiven, die dieses Verfahren eröffnet, ist es selbst Ausgangspunkt für systemische und organspezifische Komplikationen. Typische Organkomplikationen sind Herzinsuffizienz, renale und pulmonale Dysfunktionen,(More)
Die Inzidenz angeborener Herzfehler bleibt über die Jahre nahezu konstant. Durch die fortschreitend verbesserten Behandlungsoptionen erreichen jedoch zunehmend mehr Kinder und Jugendliche auch mit komplexen angeborenen Herzfehlern das Erwachsenenalter. Die steigende Prävalenz von Patienten mit angeborenen und z. T. korrigierten Vitien sowie die(More)
Die Novellierung des Hochschulrahmengesetzes von 1998 fordert eine Evaluation der Lehre im Rahmen der Qualitätssicherung. An der Medizinischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (MEB) wurde deshalb zum Wintersemester 2004 halbjährlich eine Evaluation der Lehre (EVALON) eingeführt, die auch als Grundlage der leistungsorientierten(More)
Der Stellenwert der ambulanten Behandlung chronischer orofazialer Schmerzsyndrome (COS) durch Zahnmediziner und Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgen (MKG-Chirurgen) war Gegenstand dieser Untersuchung. Alle ambulant tätigen Zahnmediziner und MKG-Chirurgen des Rhein-Sieg-Kreises und der Bundesstadt Bonn erhielten Anschreiben mit Fragebögen mit folgenden Inhalten:(More)
Operationen an der Lendenwirbelsäule zählen zu den orthopädischen und neurochirurgischen Standardeingriffen. Bei einer gesunden Patientin kam es nach endoskopischer Nukleotomie zu massiver Luftnot mit ausgeprägten Bauchschmerzen bei gespanntem Abdomen. Eine Sonographie offenbarte große Mengen freier Flüssigkeit in der Bauchhöhle, die sich nach(More)
Es wird über einen jungen PKW-Fahrer berichtet, der ein stumpfes Thoraxtrauma mit Lungen- und Herzkontusion erlitten hatte. Im Rahmen einer schweren Pneumonie und einer traumatischen Trikuspidalklappeninsuffizienz Grad IV entwickelte der Patient über einen vorbestehenden Atriumseptumdefekt (ASD) einen ausgeprägten Rechts-links-Shunt mit therapierefraktärer(More)
Trotz einer erheblich verbesserten Intensivtherapie stellen die schwere Sepsis und der septische Schock die Haupttodesursache auf nichtkardiologischen Intensivstationen dar. Nach Erkenntnissen der SepNet-Studie ist die Krankenhausletalitätsrate mit ca. 55% weiterhin erschreckend hoch [1]. Für die Verbesserung der Überlebensrate von septischen Patienten sind(More)