N. W. Timoféeff-Ressovsky

Learn More
1. Durch Inzucht (nach dem auf Abb. 1 dargestellten Schema) wurde die Nachkommenschaft von 78 wilden Weibchen vonDrosophila melanogaster, die aus einer wilden Population in Berlin-Steglitz stammten, analysiert. 2. Es erwies sich, daß 18 (von 78) wilde Weibchen und 34 (von der augenscheinlich ziemlich großen Zahl der wilden Männchen, die diese Weibchen(More)
Mit Hilfe von R6ntgenbestrahlung wurde in einer frfiheren Arbeit die Mutabilitt~t innerhalb der white-Allelenreihe von Drosophila melanogaster untersucht (T imof6ef f l~essovsky 1933); dabei wurde in mehreren Fallen das wiederholte Auftreten pht~notypisch gleicher, nicht unterscheidbarer Allele beobachtet. Die Augenfarben verschiedener Allele der(More)
Inhalt I . E in le i tung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 159 I I . Das Evo lu t ionsmate r i a l . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161 l . Muta t ionen als Evo lu t ionsmate r i a l . . . . . . . . . . . . . . . . 161 a) Die Mutabi l i t~ t . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 162 b) Muta t ionen in f re i lebenden(More)
Die Genetik hat dutch den am 27. Dezember 1938 erfolgten Tod von C. B. BRIDGES einen besonders schweren Verlust erlitten. C. B. BRIDGES wurde in Schuy l e r Fa l l s im Staate New York am 11. Januar 1889 geboren und ist im selben Staate in der N~he der kleinen Stadt P l a t t s b u r g aufgewachsen, Er studierte an der Co lumbia U n i v e r s i t y in New(More)