Markus Henkel

  • Citations Per Year
Learn More
Prosthesis users usually agree that myoelectric prostheses should be equipped with somatosensory feedback. However, the exact role of feedback and potential benefits are still elusive. The current study investigates the nature of human control processes within a specific context of routine grasping. Although the latter includes a fast feedforward control of(More)
Der BDR hatte alle Radiologen in Hessen am 10. November zu einer Informationsveranstaltung in die KV Frankfurt eingeladen, um über Stand und Entwicklung in der Radiologie anhand einiger Schwerpunktthemen ausführlich zu diskutieren. Dies geschah auch aus der Überlegung, in Hessen die Aktivitäten des Verbandes zu erneuern und dabei die zeitweise getrennten(More)
Nach den Berufsordnungen der Zahnärzte war bisher festgelegt, dass auf dem Praxisschild lediglich solche Bezeichnungen geführt werden dürfen, die durch die Kammer verliehen werden. Diese Einschränkung ging dem Verfassungsgericht zu weit. Ähnlich wie Rechtsanwälte dürfen Zahnärzte nunmehr Tätigkeitsschwerpunkte ankündigen,wenn sie auf diesem Gebiet über(More)
zuverlässig erhalten Sie monatlich den RADIOLOGEN per Post, lesen mehr oder weniger erheiternde oder erhellende Editorials, Berichte aus den Ländern und aus den Arbeitsbereichen der Vorstands­ mitglieder: z. B. 5 Zusammenarbeit mit der DRG 5 Sprecherfunktion bei der AGMF 5 Vertretung der Radiologie auf EU­Ebene (UEMS) 5 GOÄ­Verhandlungen bei der BÄK 5(More)
| Der Radiologe 11•2001 M 176 Ab sofort stehen die Teilnehmer am Qualitäts-Ring-Radiologie (QRR) wieder auf der Homepage des BDR. Damit können auch wir als Initiatoren den interessierten Frauen – wie schon zu Anfang – einen QRR-qualifizierten Radiologen in ihrer Nähe nennen und somit dem immer größeren Interesse der Öffentlichkeit entsprechen. Dies wurde(More)
Der Bundesgerichtshof (BGH) setzt zunächst einen Schlusspunkt unter den seit 15 Jahren bestehenden Streit um den Anwendungsbereich des § 6a GOÄ — allerdings nicht im Sinne der betroffenen Ärzte: Auch Niedergelassene und Krankenhausärzte, die stationäre Patienten eines anderen Krankenhauses behandeln, müssen ihre Honorarrechnung um 15 Prozent mindern.