MPH Dr. A. Hornemann

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Learn More
Gebärmutterhalskrebs ist eines der häufigsten Malignome bei Frauen weltweit. Eine Prävention des Zervixkarzinoms wurde bislang sekundär im Rahmen der Früherkennung (Zytologie, Kolposkopie) durchgeführt. Seit bekannt ist, dass Infektionen mit HP-Viren für fast alle Fälle der Erkrankung ursächlich sind, kommt der primären Prophylaxe eine besondere Bedeutung(More)
Intraabdominale Adhäsionen treten postoperativ häufig auf. Sie können für Schmerzen oder Infertilität verantwortlich sein und akute Notfälle wie einen Ileus verursachen. Als Auslöser werden Schnitte, Risse, Druck, Hitze, aber auch Austrocknung und Fremdkörper wie Nahtmaterial diskutiert. An den traumatisierten Regionen findet eine Freisetzung von Fibrin(More)
Aus der minimal-invasiven Diagnostik hat sich die minimal-invasive Chirurgie entwickelt. Kleinere Eingriffe wie Arthroskopien mit ggf. Resektion von Knorpel, Cholezystektomien und Eingriffe an den weiblichen Geschlechtsorganen gehören heute zum operativen Standard. Um das kosmetische Ergebnis weiter zu verbessern und die Invasivität noch mehr zu senken,(More)
  • 1