• Publications
  • Influence
Chorologie und Verbreitungsbiologie vonEchinocystis lobata (Michx)Torr. etGray mit besonderer Berücksichtigung ihres Vorkommens in der Tschechoslowakei
Die nordamerikanische ArtEchinocystis lobata hat sich an den Ufern einiger europäischer Flüsse, insbesondere im pannonischen Gebiet, eingebürgert. Die Verbreitung in der Tschechoslowakei wird
Die GattungBidens L. in der Tschechoslowakei
  • M. Lhotská
  • Biology
    Folia Geobotanica et Phytotaxonomica
  • 1 March 1968
Im ersten Teil dieser Arbeit werden die Studienergebnisse über die Verbreitung einzelner Arten der GattungBidens aus den Jahren 1962—1965 angeführt. Im zweiten Teil werden die Wege sowie die Art und
Zu der Art der Ausbreitung von Bidens frondosa L. in die Teichgebiete der Tschechoslowakei
TLDR
Diese sekundäre Ausbreitung im selben Flussystem kann sowohl in der Strömungsrichtung als auch gegen dieselbe vor sich gehen, wobei der Hydrochorie nur minimale Bedeutung zukommt.
Zur Terminologie der Verbreitungsbiologie der Blütenpflanzen
TLDR
Eine Neufassung der verbreitungsbiologischen Terminologie stützt sich hauptsächlich auf die von europäischen Forschern entwickelten Ansichten and Begriffen und ist um neue Vorschläge erweitert.
Der älteste Fund der ArtBidens frondosa L. in Europa
  • M. Lhotská
  • Biology
    Folia Geobotanica et Phytotaxonomica
  • 1 June 1966
AbstraktDie Verfasserin berichtet über die Entdeckung des inKrockers ‚’Flora Silesiaca“ (1790) veröffentlichten Fundes des nordamerikanischen AnkömmlingsBidens frondosa L. in der Umgebung von Wroclaw
Zu den Termini Dissemination und Verbreitung
  • M. Lhotská
  • Biology
    Folia Geobotanica et Phytotaxonomica
  • 1 June 1973
TLDR
Die Verfasserin versucht die Beziehung zwischen der Verbreitung and the Dissemination klarzumachen, and hebt die Notwendigkeit der Bewahrung beider Termini hervor.
Zur Karpobiologie, Karpologie und Verbreitung der ArtIva xanthiifoliaNutt. in der Tschechoslowakei
Auf Grund der neuentdeckten Quellen wurde die ArtIva xanthiifolia schon im Jahre 1934 in der Tschechoslowakei gefunden. Im Jahre 1936 waren schon 4 Fundorte in der Südslowakei bekannt. Angesichts der
Zur Verbreitungsbiologie der artVirga strigosa(Willd.) Holub
  • M. Lhotská
  • Art
    Folia Geobotanica et Phytotaxonomica
  • 1 December 1968
Die asiatische Art Virga strigosa hat sich in der letzten Zeit an den Schuttplätzen, Bachufern und in den Gebüschen in einigen Gebieten von Böhmen (besonders bei Praha, Jílové, Hradec Králové und
Beitrag zur Keimungsökologie und Diasporologie vonDipsacus sylvestris, Dipsacus laciniatus, Cephalaria transsylvanica, Virga strigosa undVirga pilosa
  • M. Lhotská
  • Biology
    Folia Geobotanica et Phytotaxonomica
  • 1 June 1980
Im Verlauf einiger Jahre wurde die Keimungsökologie der Früchte vonDipsacus sylvestrisHuds.,Dipsacus laciniatus L.,Cephalaria transsylvanica (L.)Schrad. exRoem. etSchult.,Virga strigosa (Willd.
Beitrag zur Termiologie der Diasporologie
  • M. Lhotská
  • Art
    Folia Geobotanica et Phytotaxonomica
  • 1 March 1975
Aufgrund des Studiums von Diasporologie der FamilieFabaceae und anderer Arten der tschechoslowakischen Flora wurde im vorliegenden Beitrag die diasporologische Terminologie durch folgende neue
...
1
2
...