Karl Lohmann

  • Citations Per Year
Learn More
\¥ie sich hieraus ergibt, n immt der Massenabsorptioaskoefiizient mit abnehmender H6he yon 9-6 km zu, darunter wieder ab, erreicht also ein Maximum bei etwa 65oo m fiber Meeresspiegel oder 4,23 m WassergquivMent unter Atmosphgrengipfel. Falls es sich um eine primgre VCellenstrahlung handelt, sollte dieser Gang yon 9-6 km die~allmghliche Sgttigung des(More)
hhherer Alkoholumsatz erziett. Methylellblau und Chinon wirken hier als Zwisehenakzeptoren 1. b) rnit zelleigenen Akzeptorell wurde nut mit Omegasto]] nlld mit einem Milztroekenpr~parat eine Steigerullg des Alkoholumsatzes erzielt. Die geringere Akt ivi t ~t der Troekenprfiparate selbst wiirde darin ihre Erkl~rung Iinden, dab duurch den Darstellungsprozel3(More)
Zur K l~ rung der Z u s a m m e n h ~ n g e zwischen K o n s t i t u t i o n u n d an t i f ib r ino ly t i scher W i r k u n g der e -Aminocaprons~ure h a b e n wi t eine Reihe y o n De r i va t en dieser V e r b i n d u n g hergestel l t u n d ihre W i r k u n g auf die Fibr inolysevorgbmge un te r sucht . Dabe i zeigte sich, dab die an t i f ib r ino ly(More)
s t a r t . Sie s te l l t e in Gle ichgewich t dar , das bei e twa IOOO ° we i tgehend auf der Schwefelu n d Wasserse i te , m i t n a c h 5oo ° s i n k e n d e r T e m p e r a t u r abe r s t a r k auf de r H~S-SO~-Seite liegt. I n dieses Gle ichgewich t s c h M t e t s ich bei h o h e n T e m p e r a t u r e n die Dissoz ia t lon yon H~S ein. Es tritt(More)
Mikrobestimmung yon Polynukleotiden geeignet ist, wenn ffir die Eichung die dargesteIlten Bedingungen eingehalten werden. Sic ha t bet den eigenen RNS-Analysen stets sehr befriedigende Resul ta te ergeben. Insti~ut fi~r Medizin und Biologic der Deutsehen Akademie der Wissenseha/ten zu Berlin (Direklor: Pro]. Dr. W. FRIEDRICE), Abteilung fi~r biologische(More)
Wie friiher an dieser Stelle mitgeteilt~), kann yon auBen dem intakten ruhenden Muskel dargebotene Milchs~iure ebenso unter Atmungssteigerung in Glykogen synthetisiert werden, wie es bei der oxydativen Erholung nach der Arbeitsleistung mit der im Muskelinnern gebildeten Milchs~ure geschieht. Ein solcher Umsatz zugesetzten milchsauren Salzes finder sich(More)
zur Kl~irung der pr inz ip ie l len phys ika l i s chen F r a g e n d ienen , i m Gegensa tz zu e iner s c h o n i m A b k l i n g e n begTiffenen Modes t rSmung , welche fe inere m a t h e m a t i s c h e T h e o r i e n Ifir die m o d e r n e t h e o r e t i s c h e P h y s i k als e n t b e h r l i c h e insch~tz te . I ch muB m i r versagen , auf diese(More)
Die Etfekte sind nut fiir einige Fermente dumhgefiihrt bei beiden Versuehsanordnungen gleich. Auch nait grobdispersen Virusaufsehwemmungen erzielt man bei einer Spaltungsdauer yon mehr His 24 Stunden die gleiehen ResuItate. Besondere Beriick~ichtigung erfordert die p~-Stabilit/it des Virusk6rpers, da hiervon der Grad der erzielten Hydrolyse abh~ngig ist.(More)
Massenzahl A. Diese F u n k t i o n t~il3t s ich n u n a m e in fachs ten dars te l len , w e n n m a n die GrSBe A 2 Z, also n a e h dem H~S~NB~ROsChen Modell d ie Zah l der i iberschi iss igen Ne u t ro nen, als P a r a m e t e r w i h l t . In Fig. x is t das m i t den b e k a n n ten Massen der le ich ten A t o m e geschehenL D a s E rgebn i s i s t :(More)
In ob igem Z u s a m m e n h a n g erschien es u n s besonders wichtig, das Verha l t en yon K u p f e r in Gegenwar t von Polyp h o s p h a t e n im t ie r i schen O r g a n i s m u s zu u n t e r s u e h e n . Zu d iesem Zweck w u r d e n p r a k t i s c h tr/ igerfreies ~ C u und verschiedene P h o s p h a t e an 35 R a t t e n n a c h fo lgender(More)