• Publications
  • Influence
DNS-Synthese im Herzen von Ratten mit renalem Hochdruck bei Langzeitinfusion von 3H-Thymidin
TLDR
The data indicate that induction of renal hypertension in rats results within less than 30 days in a stimulation of DNA-synthesis especially of endothelial cells and connective tissue cells but only to a minor degree of heart muscle cell nuclei contained within the left ventricle. Expand
Über das Verhältnis Mitochondrien: Myofibrillen in den Herzmuskelzellen der Ratte bei Druckhypertrophie des Herzens
A nephrogenic hypertension was induced in female albino rats by unilateral nephrectomy after ligation of the opposite kidney. Three months later the hypertrophied cardiac muscle fibers measured fromExpand
Zur quantitativen Beurteilung von zentraler Erregung und Dämpfung im Tierversuch
ZusammenfassungEs wird eine Methode zur Messung der Motilität an Mäusen beschrieben und dabei auf folgende Gesichtspunkte hingewiesen:1.Wenn man sehr starke Grade von Erregung und Sedation bei derExpand
Vergleichende Untersuchungen über die Kreislaufwirkung von Kallikrein (Padutin), Kallidin und Bradykinin
Wirkungsdauer und enterale Resorption von Digitoxigenin-monodigitoxosid (Dt 21)
ZusammenfassungIm akuten Versuch, d.h. bei i.v. Dauerinfusion, waren Digitoxigenintridigitoxosid (Digitoxin) und Digitoxigenin-mono-digitoxosid (Dt 21) gleich wirksam (Kroneberg). Injiziert man dieExpand
Synthetische Verbindungen mit Digitaliswirkung
TLDR
The pharmacological and toxicological properties of Prednisone-(Sü 273 BAYer) and Prednisolon-3,20-bisguanylhydrazone (Sü 379 BAYER) are described. Expand
Intensität und Dauer der Herzwirkung von Formylgitoxigenin-mono-digitoxosid (Lanadoxin) bei enteraler und parenteraler Gabe
ZusammenfassungLanadoxin war im akuten Versuch auf molarer Basis bei Katzen, Meerschweinchen, Tauben und am isolierten Froschherzen gleich wirksam wie Gitaloxin.Versuche, mit mehreren Methoden dieExpand
GUANIDINOALKYL‐AZACYCLOALKANE, CHEMISCHE STRUKTUR UND ANTIHYPERTENSIVE WIRKUNG
44 Guanidinoalkyl-azacycloalkane (V) werden aus den Azacycloalkanen (I) durch Umsetzung mit Formaldehyd und Blausaure in die Cyanmethyl-Derivate (II), Hydrierung zu den Aminen (III) und EinwirkungExpand
Zum Wirkungsmechanismus von α-Methyldopa
...
1
2
3
...