K. U. Koehrmann

Learn More
With extracorporeal shockwave lithotripsy (ESWL) stone fragmentation and the potential creation of residual stones has become an integral part of the treatment strategy. Therefore true recurrence, regrowth and pseudo-recurrence determine the rate of new stone formation. In unselected series the overall recurrence rate after ESWL varies between 6% after 1(More)
Die gleichzeitig steigende Inzidenz des Nierenzellkarzinoms mit zunehmend häufigerer Diagnose im Frühstadium T1a und die zunehmende Prävalenz der chronischen Niereninsuffizienz mit konsekutiv erhöhter Morbidität sowie kürzerer Lebenserwartung bedingen die Notwendigkeit einer multimodalen fokalen Therapie mit Nierenerhalt. In der letzten Dekade verschob sich(More)
Irreversible electroporation (IRE), a new tissue ablation procedure available since 2007, could meet the requirements for ideal focal therapy of prostate cancer with its postulated features, especially the absence of a thermal ablation effect. Thus far, there is not enough evidence of its effectiveness or adverse effects to justify its use as a definitive(More)
Die irreversible Elektroporation (IRE) stellt ein seit 2007 verfügbares, neuartiges Gewebeablationsverfahren dar, das mit seinen postulierten Eigenschaften, allen voran die fehlende, thermoablativ wirkende Hitzewirkung, die Anforderungen einer idealen fokalen Therapie (FT) erfüllen könnte. Bisher liegen keine ausreichenden tumorentitätsspezifischen(More)
Hintergrund. Zur Klärung der Frage, wie hoch die Effizienz der Extrakorporalen Stoßwellenbehandlung (ESWL) im Kindesalter unter Berücksichtigung der Häufigkeit von Auxiliarmaßnahmen ist, wurde eine retrospektive Analyse der Patientendaten von 46 Kindern unseres Patientenguts, die mit ESWL behandelt worden waren, durchgeführt. Patienten und Methode. Von(More)
Die Urolithiasis stellt die Erkrankung dar, die den größten Anteil der stationären Behandlungsfälle in der Urologie in Deutschland ausmacht. Unter diesen Umständen ist es von großer Wichtigkeit, die aktuellen Regeln für die Abrechnung dieser Leistungen zu kennen, um Behandlungspfade darauf einzustellen. Die Deutsche Gesellschaft für Stoßwellenlithotrypsie(More)
Endoscopic treatment of bile duct stones is currently successful in 86% of patients. We prospectively studied the efficacy and complication rate of extracorporeal shock-wave lithotripsy (ESWL) of problematic bile duct stones combined with endoscopy. When stone removal was not possible, patients were subjected to ESWL, Fragmented stones were removed(More)