Julia Rautenstrauch

Learn More
Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie und die Kommission für studentische Ausbildung haben untersucht, inwieweit sich die Strukturen in der Universitätsmedizin auf die studentische Lehre auswirken. Im Februar 2014 wurde ein Fragebogen an die jeweiligen Lehrbeauftragten und Dekane der 37 medizinischen Fakultäten versandt. Als eigenständige(More)
In den vorausgegangenen Ausgaben dieser Zeitschrift haben wir Ihnen bereits vier der sechs universitären Gründungszentren des Kompetenznetzes Rheuma vorgestellt. Nach Hannover, Freiburg, Lübeck/Bad Bramstedt undDüsseldorf folgt nun das Portrait des Kompetenzzentrums Erlangen. Die Medizinische Klinik III mit Poliklinik und Institut für Immunologie der(More)
Kern des „Kompetenznetzes Rheuma“ sind sechs universitäre Zentren (Berlin, Düsseldorf, Erlangen, Freiburg, Hannover, Lübeck/Bad Bramstedt), die zusammen mit anderen das Netzwerk gegründet haben. Im Rahmen einer Serie möchten wir Ihnen jedes einzelne detailliert vorstellen. Den Auftakt bildete ein Portrait des Kompetenzzentrums Hannover, im vorliegenden(More)
Das Kompetenznetzwerk „Entzündlich-rheumatische Systemerkrankungen“ oder kurz: „Kompetenznetz Rheuma“ haben wir Ihnen bereits in Heft 4/2000 vorgestellt. Getragen und weiterentwickelt wird das Kompetenznetz Rheuma von den sechs universitären Gründungszentren in Berlin, Düsseldorf, Erlangen, Freiburg, Hannover und Lübeck/Bad Bramstedt. Jedes einzelne Zentrum(More)
BACKGROUND Despite great advances in basic oncology research, the situation in clinical oncology continues to be dissatisfying. Reasons for this include a lack of highly effective and specific types of treatment, late diagnosis of cancers (i. e., in advanced stages) and poor translation of new research results into clinical practice. BASIC SITUATION:(More)