• Publications
  • Influence
Die Wahrhaftigkeit der Charaktere Über Monteverdis Konzept der historischen Oper
Das »Fundament der Wahrheit« galt Claudio Monteverdi viel, wenn er fur die Opernbuhne komponierte, mehr noch: Es war fur ihn die einzige Kategorie, an die er sich als Musikdramatiker hielt. In den 35Expand
Nicolai, Otto Carl Ehrenfried
N. zahlt zu jener kleinen Gruppe von Komponisten, die mit einem einzigen Werk unsterblichen Ruhm erlangten: mit der Oper Die lustigen Weiber von Windsor (Berlin 1849). Der Falstaff-Stoff scheint N.sExpand
Vom Gefühlsrausch zur intellektuellen Revolution Zur Strategie des Liebesduetts in Wagners Tristan
Tristan und Isolde ist keine Tragodie oder doch nur eine aus sehr verengter Perspektive. Verhandelt wird in diesem Musikdrama keineswegs das tragische Scheitern eines Liebespaares, das nicht zu sichExpand
Lortzing, (Gustav) Albert
Mit L.s Namen verbinden sich zwei liebgewordene Klischees: Er gilt als Meister der deutschen komischen Oper und als Prototyp des Biedermeier-Komponisten. Beide Klassifizierungen akzentuieren eherExpand
Der Mythos des Außergewöhnlichen Zum musikalischen Charakter Don Giovannis
Was soll man halten von einem Opernhelden, der in keiner einzigen Arie von sich selber singt? Der schon im Leben keine Ruhe findet zu tiefschurfender Reflexion und noch im Tode keine vernunftigeExpand
Die Trivialität des Bourgeois Charakter und Funktion von Gounods Faust-Figur
Der Philosophie, Juristerei, Medizin und Theologie, also dem umfassenden klassischen Bildungskanon noch des spaten 18. Jahrhunderts, gewinnt Gounods Faust kein Interesse ab. Auch die geheimen LehrenExpand
...
1
2
3
...