Hellmut Becher

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Sorry, we do not have enough data to show an influence graph for this author.
Learn More
Unsere Erfahrungen tiber die Placenta der Edentaten sind recht sp/~rlich, und ein neuer Beitrag zu diesem Kapitel mag nicht unerwiinscht sein. In den zusammeiffassenden Arbeiten tiber die Eihi~ute und die Placenta yon S t r ~ h] (1902) und yon O. Gro tier (1909) x,~ird dieser Ordnung nur kurz bei dem Vorkommen der Placentaarten Erw~hnung getan. Das ist(More)
Einleitung. ?¢[it der Geburt des Fetus ist die Aufgabe der Placenta beendet, sic st613t sich yon der Oebgrmutterwand los und verl:~Bt 1) auf'dem vorher vom Neugeborenen gegangenen Wege gemeinsam mit den Eihguten und der Nabelsehnur den K0rper der }[utter. Kiirzere oder lingere Zeit vor dem Partus begilmen bereits in der Placenta Vorggnge sich abzuspielen,(More)
Vor kurzem habe ich in dieser Zeitschrift (1921) fiber die weitgehenden Losl6sungsprozesse berichtet, die sieh bei dem brasiliardschen Nager A.guti an der Basis der Placenta vollziehen, und die zu einer fast vSlligen Trennung yon Placenta und Uteruswand ffihrem Schon in mittIeren Gravidit:~tsstadien h~ngt die Placenta nur noeh an einer d/irmen Gewebsplatte,(More)
  • 1