Hans Röttger

  • Citations Per Year
Learn More
An 106 gesunden Kindern aller Alters- und Entwicklungsstufen wurden das Plasmavolumen mit Hilfe der Geigyblau-Methode, das Gewebswasser mit Hilfe der Natriumrhodanidmethode bestimmt. Die Werte wurden in Relation zum Körpergewicht gesetzt. An Hand der Ergebnisse läßt sich ein mit zunehmendem Körpergewicht kontinuierlich sich vergrößerndes Plasma- und(More)
In Anlehnung an die bisherigen Ergebnisse und Hypothesen über die Bedeutung des Kupfers im Organismus wurden Untersuchungen über die Verhältnisse des Serum-Erythrocytenkupferspiegels bei der normalen, nichtschwangeren Frau, bei der Schwangeren, beim Neugeborenen und beim gynäkologischen Infekt durchgeführt. Es ergibt sich für die gesunde, normale Frau(More)
Ausgehend von den Beobachtungen, daß in der prämenstruellen Phase, in der physiologischen und toxischen Schwangerschaft graduell unterschiedliche Flüssigkeitsretentionen auftreten, wurde in klinischexperimentellen Untersuchungen die Frage geklärt, welchen Einfluß die Sexualhormone auf den Wasserstoffwechsel der Frau besitzen. Dabei ergaben sich folgende(More)
Nach einleitenden Ausführungen über die Bedeutung des Kupfers im biologischen Geschehen wurde von Untersuchungsergebnissen berichtet, die über die Kupferstoffwechselverhältnisse von Mutter und Kind Auskunft geben sollten. Es ergab sich dabei folgendes: 1. Der Serumkupfergehalt steigt in der Schwangerschaft von rund 100γ% als Normalwert auf etwa 280γ% am(More)
zeigten ebenfalls konstant eine Kupferabnahme im Serum, die allerdings meist nieht sehr erheblieh war. Serumkupferbest immungen naeh der zur Verdfinnung benutzten FruetoselSsung ohne Glutaminsaurezusatz ergaben keine Veranderungen. Daft das Magnesium an der Senkung des Serumkupfers mitbeteiligt war, erschien sehon wegen der geringen Menge, die infundiert(More)
In Anlehnung an die Ergebnisse über eine gesteigerte Permeabilität der Capillarmembran in der Schwangerschaft wurden Untersuchungen angestellt, die die Durchlässigkeit der Zellmembran der roten Blutkörperchen in der Gestationsperiode prüfen sollten. Es zeigt sich dabei, daß keine Unterschiede zwischen Normalpersonen und jungen Schwangerschaften sowohl bei(More)