H. -R. Mattner

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Sorry, we do not have enough data to show an influence graph for this author.
Learn More
um die Selbstiindigkeit des jungen Faches miterlebt hat, und der dureh seine wissenschaftliche und praktische T/~tigkeit und nicht znletzt durch die Kraf t seiner Pers6nliehkeit zur allgemeinen Anerkennung dieses Faches beigetragen hat. Es ist ein weitgespannter Bogen yon dem Assistenten, der sich 1919 als erster in Halle ffir das Fach ,,Orthop/idische(More)
Wenn Kinder oder Jugendliehe Frakturen erleiden, so vertrauen wir bei unseren therapeutisehen Bemfihungen auf die groBe Regenerationsund Anpassungsfi~higkeit des jugendliehen Gewebes. Wit sehen deshalb bei nieht idealen t~epositionsverhgltnissen die Prognose als nieht ungfinstig an und erleben, dub im Laufe der Zeit auf dem Wege der funktionellen Anpassung(More)
Es wird ein neuer Fall von doppelseitiger, angeborener, habitueller, präfemoraler Kniegelenksluxation kombiniert mit verschiedenen anderen Mißbildungen, beschrieben. Das Kind konnte die Luxation bei Streckung des Unterschenkels spontan erzeugen und bei Beugung spontan wieder reponieren. Der Luxationsmechanismus wird besprochen und die vonDrehmann vertretene(More)
  • H.-R. Mattner
  • 2004
Das arthromyodysplastische Syndrom (Arthrogryposis multiplex congenita) ist ein wohl umschriebenes, nicht allzu seltenes Krankheitsbild. Bis jetzt sind mindestens 219 Fälle in der Literatur beschrieben, zu denen 4 eigene hinzugefügt werden. Obwohl die Kontrakturen der Gelenke und Störungen in Entwicklung, Ausbildung und Ansatz der Muskulatur die(More)
  • 1