• Publications
  • Influence
Kommentar zu den neuen Leitlinien (2012) der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie zur kardiovaskulären Prävention
ZusammenfassungDie neuen europäischen Leitlinien für die Prävention kardiovaskulärer (CV) Erkrankungen werden von 9 medizinischen Fachgesellschaften getragen. Sie sind neu strukturiert, kürzerExpand
Positionspapier zur Indikation und Durchführung der interventionellen Behandlung extrakranieller Karotisstenosen
1 2. Medizinische Abteilung (Schwerpunkte Kardiologie, Pulmunologie und internistische Intensivmedizin) Stadtisches Klinikum Munchen GmbH, Klinikum Neuperlach 2 Neurologische Abteilung,Expand
Restenoserate nach koronarer Stentimplantation in Abhängigkeit von der regionalen linksventrikulären Funktion
At present the rate of restenosis after PTCA and stent implantation is approximately 30% in clinical routine practice. The aim of the present study was to investigate the influence of regionalExpand
Positionspapier zur Primärprävention kardiovaskulärer Erkrankungen
Positionspapier zur Indikation und Durchführung der interventionellen Behandlung extrakranieller Karotisstenosen
Stenosen der Arteria carotis fuhren in Deutschland etwa 30 000 mal pro Jahr zu einem Schlaganfall. Neben der durch randomisierte multizentrische Studien etablierten chirurgischen Beseitigung vonExpand
Samengewinnung, -konservierung und künstliche Besamung beim Hund
Die kunstliche Besamung ist ein inzwischen auch beim Hund etabliertes Verfahren. Zum Einsatz kommen Frischsperma bzw. flussig- und gefrierkonserviertes Sperma. Das Ejakulat wird durch manuelleExpand
Empfehlungen der Projektgruppe Prävention der DGK zur risikoadjustierten Prävention von Herz- und Kreislauferkrankungen
ZusammenfassungThrombozytenfunktionshemmerThrombozytenfunktionshemmer sind bei Patienten mit Gefäßerkrankungen in der Regel als Dauermedikation anzusehen. Bei Patienten ohne Gefäßerkrankung sind sieExpand
Vergleichende Untersuchungen zur Restenoserate nach Implantation von Palmaz-Schatz®- und AVE-Micro Stents®
Der Langzeiterfolg einer Stent-Implantation wird im wesentlichen durch die Restenoserate bestimmt. Bisher sind noch nicht alle Faktoren geklärt, welche die Restenoserate beeinflussen. Daher wurde inExpand
Primäre und sekundäre Prävention: Körperliche Aktivität
  • G. Schuler
  • Medicine
  • Zeitschrift für Kardiologie
  • 1 May 2002
Scientific studies aimed at elucidating the mechanisms and merits of regular physical exercise with respect to the prevention of coronary artery disease and its sequelae were undertaken relativelyExpand
...
1
2
3
4
5
...