G. R. Burmester

Learn More
Auf Basis der 2010 publizierten EULAR-Empfehlungen ist von der DGRh eine S1-Leitlinie für die sequenzielle medikamentöse Therapie der rheumatoiden Arthritis erstellt und der Therapiealgorithmus überarbeitet worden. Die Neufassung erfolgte auf der Grundlage einer aktualisierten systematischen Literaturrecherche und eines Expertenkonsensus. Bei(More)
Die Verbreitung von rheumatologischem Wissen in der studentischen Ausbildung erfordert leistungsfähige Strukturen an den Universitätskliniken in Deutschland. Eine Analyse des Lehrumfangs im Fach Rheumatologie im Jahre 2002 durch die RISA-Studie hatte hier Defizite offen gelegt (RISA: Rheumatologie – Integration in die studentische Ausbildung). Die(More)
Bei einer 57-jährigen Patientin mit einer progressiven systemischen Sklerodermie wurde eine prolongierte Therapie mit Iloprost über 21 Tage durchgeführt. Die Dosierung betrug über eine Einschleichphase von 6 Tagen 2 ng/kgKG×min. Die Therapie führte zu einer Verbesserung der Entzündungsparameter, der Lungenfunktion, insbesodere der Diffusionskapazität und(More)
CD4 expressing T-lymphocytes are involved in the pathogenesis of rheumatoid arthritis, so the possibility of using radiolabelled CD4-specific antibodies to localise diseased joints was studied. Prospectively six patients with rheumatoid arthritis were investigated. Five of them received 200–300 μg of a 555 MBq technetium 99m CD4-specific antibody (MAX.16H5)(More)
The objective of the study was to evaluate the growth-promoting activity of human platelet supernanant on primary chondrocytes in comparison with fetal calf serum (FCS) supplemented cell culture medium. Furthermore, the differentiation potential of platelet supernatant was determined in three-dimensional artificial cartilage tissues of bovine articular(More)
The research field of tissue engineering combines cells biology, biomaterial science, and surgery. Major long-term goals are tissue and organ replacement therapies using the patients‘ own cells. Our work is focused on the treatment of severe joint defects and on plastic surgery using in vitro engineered cartilage tissues. The practical approaches in(More)
Mittels des noch jungen Forschungsgebietes Tissue engineering wird erstmals in-vitro hergestelltes lebendes Ersatzgewebe für den Einsatz in Klinik und Forschung verfügbar. Die bisher verwendeten In-vitro-Modelle zur Züchtung von Knorpelgewebe lassen eine klinische Anwendung aufgrund fehlender Daten zur Biokompatibilität und fehlender plastischer Stabilität(More)
Die zunehmende Verfügbarkeit der Hochdurchsatz-Technologien, die exponentiell anwachsenden Informationen zum humanen Genom und der Genexpression, sowie die globale Vernetzung von Datenbanken mit strukturierten biomedizinischen Informationen wird die Betrachtungsweise entzündlich-rheumatischer Krankheitsbilder grundlegend verändern. Es stehen bereits heute(More)
Über die Epidemiologie der Lyme-Borreliose in Deutschland ist relativ wenig bekannt. Mangels flächendeckender Erhebungen sind kaum Aussagen darüber möglich, ob Erkrankungsfälle generell oder verschiedene Manifestationen wie z. B. die Lyme-Arthritis regional gehäuft auftreten. Außerdem existiert bezüglich der Lyme-Borreliose kein standardisiertes(More)
Die Skelettszintigraphie ist ein wichtiges Verfahren zum Staging und zur Verlaufsbeobachtung bei der rheumatoiden Arthritis und Bestandteil der Ausbildung zum Facharzt für Nuklearmedizin in Deutschland. Bei der Skelettszintigraphie wird die Anreicherung von i. v. applizierten Technetium- 99m markierten Phosphonaten mittel einer Gamma-Kamera untersucht. Man(More)