Felix Blum

  • Citations Per Year
Learn More
  • F. Blum
  • Archiv für die gesamte Physiologie des Menschen…
  • 2005
1. Stauung in der Schilddrüse, hervorgerufen durch Unterbindung ihrer Venen und Lymphgefässe, führt zu einer Stoffwechselstörung, wie sie ähnlich nach Darreichung von Schilddrüsensubstanz oder beim Morbus Basedowii zu beobachten ist. 2. Stauung in der Milz durch Unterbindung ihrer Venen führt zu einer schweren Schädigung der Leber, reichlicher(More)
  • F. Blum
  • Pflüger's Archiv für die gesamte Physiologie des…
  • 2005
In der oben angefiihrten Ver6ffentlichung wiederholt Greenwald seine auf dem internationalen PhysiologenkongreIi zu Stockholm im August 1926 vorgetragenen Darlegungen, deren Einsichtnahme mir nachtriiglich gestattet wurde. Hieran schlpB sich noch eine persSnliche Aussprache im biologischen Inst i tut zu Frankfurt a. M., bei der ich Greenwald eine Anzahl yon(More)
  • F. Blum
  • Archiv für pathologische Anatomie und Physiologie…
  • 2005
Wig. 2 zeigt den erSffneten linken Ventrikel yon links und vorne gesehen. Oben die Aortenk]appen: an die sich nach unten der obere Theft des defectea Septum (b) anschliesst, der bogenfSrmig in die Vorderwand des Ventrikels ~bergeht. Links die Papillarmuskeln (d), you denen Sehnenf~den durch den Defect zum vorderen Zipfe] der Tricuspidalis ziehen. Reehts die(More)
Literat~r. HEIL~IEyt~t~, L. : Itandbuch der inneren Medizin. 4. Aufl. Bd. 2. Berlin: Springer 1 9 5 1 . Jvxo, F.: Klin. Wsehr. 1942, 917. Nat~urwiss. 1950, 229, 254. Dt, sch. Gesundheitswesen 1953, 1558 . Jv~o, F., H. M~TTmnS, I. UEXLI~eS U. W. RAVT~nBEnC: Dtseh. Gesundheitswesen 1954, t085. Jv?cG, F., H. J. RiND u. H. STO~B~: Internat. Hamatologenkongr.,(More)
  • F. Blum
  • Archiv für pathologische Anatomie und Physiologie…
  • 2005
M.H.! Was ich Ihnen vorzutragen habe, l~isst sieh nach den haupts~chlichen Ergebnissen damn zusammenfassen: as treten best~ndig vom Darme aus bestimmte Gifte in den Organismus fiber, die yon der Schilddrfise aufgegriffen und uuschi~dlich gemacht werden. F~illt die Th~tigkeit der Sehilddriise aus, dann immunisirt sich entweder der KSrper gegen jene Toxine,(More)
  • F. Blum
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle…
  • 2004
1. Das Herz umgibt eine im Pericardsack gespeicherte wasserklare, zellarme Flüssigkeit mit einem Volumen von 0,3–1,0 cm3 beim Kaninchen; beim Meerschweinchen je nach Körpergröße von etwa 0,05–0,2 cm3: beim Großtier (Rind) 50–100 m3. 2. Das p h der Lösung liegt zwischen 7,5 und 7,7. Das spezifische Gewicht bewegt sich zwischen 1,001 und 1,007. Als(More)