Ernst Mayerhofer

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Learn More
Seit Ende des J a h r e s 1908 b e m 0 h t e n wir uns, a n einer a n A m m e n a r m e n S~ugl ingsabte i lung dennoch eine nat f i r l iche E r n ~ h r u n g mit, h a l t b a r gemacb te r F r a u e n m i l e h einzuffihren und d a u e r n d zu erm6gl ichen; der Grund zu diesem Vorgehen b i lde te die Not lage , in de r wir uns hinsicl i t l ich F r a u e(More)
Der Liquor cerebrospina'lis ist normalerweise eine w~sserige Fliissigkeit mit einem Wassergehalte yon 98,74% (nach H o p p e S e y l e r ) . Sein spezifisches Gewicht schwankt zwischen 1006--1007. Die Reaktion ist alkalisch. Bei Zusatz yon anorganischen S~uren wird Kohlens~ure frei. In physikalisch-chemischer Hinsicht unterscheidet sich die(More)
I° In der ]~¥age der Sommersterblichkeit der S~uglinge, welches Studium durch M e i n e r t wieder frisch begonnen, dutch R i e t s c h e l und F i n k e l s t e l n welter fortgesetzt worden ist, fehlen noch vielfaeh Detaflarbeiten. Die grundlegenden Arbeiten sind wohl schon vorhanden, doch mangelt es noch an lokal ge~rb ten Berichten au~s den(More)