Elisabeth Althaus

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Learn More
| Der Gynäkologe 10•2002 1044 Bestechung, Vorteilsnahme, Korruption, Untreue: mit diesen Begriffen werden Mediziner in der Presse gerne in Verbindung gebracht. Mit dem neuen Korruptionsbekämpfungsgesetz in §§ 331 ff. StGB wurde eine neue Rechtslage geschaffen. Die aktuelle Rechtsprechung zeigt sich jedoch noch vollkommen uneinheitlich. Standesrechtliche(More)
Das Redaktionssystem „Editorial Manager“ hat sich international bereits vielfach bewährt. Das neue System ist schnell, effizient und beinhaltet einfache Schritt-fürSchritt-Anweisungen für die Einreichung der Manuskripte. Die Online-Einreichung hat zahlreiche Vorteile: F Keine Datenträger oder Papierversionen mehr nötig: Die Online-Einreichung bietet die(More)
„Es ist ein Wagnis, in dem reichen Blätterwald eine neue Fachzeitschrift einzuführen.“ So beschrieb Herr Professor Volker Becker die Situation vor 30 Jahren [1], als er als Schriftleiter zusammen mit den übrigen Herausgebern und dem SpringerVerlag mit der Gründung von „Der Pathologe“ eben dieses Wagnis einging. Dieses Wagnis ist geglückt, und die(More)
Chronischer Schmerz wird traditionell nach der Dauer des Schmerzes definiert (>6 Monate). Diese Definition ist jedoch empirisch nicht ausreichend belegt. Der Ansatz basiert auf der Auffassung, dass chronischer Schmerz nach der Abnahme nozizeptiver Reize durch zentrale und periphere Sensibilisierung aufrechterhalten wird. Dies berücksichtigt jedoch die(More)
Die aktuellen Empfehlungen zur Therapie des akuten Rückenschmerzes umfassen als First-line-Therapie die Beratung, v. a. hinsichtlich der notwendigen Bewegung und zur guten Prognose, sowie die Gabe von Paracetamol. Dagegen werden nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAR) und eine Wirbelsäulenmanipulation als Zweitlinientherapie bei verzögerter Besserung(More)
Wirksamkeit einer Hormonersatztherapie (HRT) zur Prävention der koronaren Herzkrankheit aufgekommen, erscheint nach der derzeitigen Datenlage eine aus Östrogenen und Gestagenen kombinierte HRT nicht zur Sekundärprävention geeignet. In der kürzlich publizierten ESPRIT-Studie (Estrogen in the Prevention of Reinfarction Trial) wurde untersucht, ob die(More)
In Klinik und Notaufnahme stellt die Sonographie eine wertvolle diagnostische Möglichkeit dar, die oft zu wichtigen Therapieentscheidungen beiträgt, beispielsweise der sofortigen operativen Intervention bei intraabdomineller Blutung. Mit der Einführung von kleinen, tragbaren Ultraschallgeräten können die Vorteile der raschen orientierenden Untersuchung auch(More)
  • 1