Dr. n. med W. Pytlik

Learn More
Anhand von zwei eigenen und einigen aus dem Fachschrifttum bekannten Fällen wurden die verschiedenen Erscheinungsformen der vertikalen Zahnentwicklungsstörungen analysiert. In dem multikausalen pathogenetischen Geschehen gibt es einen Faktor, der als beständig anzusehen ist. Es ist die elastische intermittierende Dauerwirkung des Zungenpressens, die einem(More)
Anhand einer Familienuntersuchung wird die genetisch bedingte Störanfälligkeit des Zahndurchbruchs in der Nachfolgegeneration analysiert und die Variabilität des Merkmals „Zahninfraposition“ geschildert. Ausgehend von einer 72jährigen Patientin mit einem retinierten Schneidezahn, wurden bei den Nachkommen unter anderem Infrapositionen von Milch- und(More)
Es wurde ein Fall von lokaler Makrodontie, vorzeitigem Durchbruch und Wurzelschwund beschrieben. Die betroffenen Zähne waren in einer Hälfte des oberen Zahnbogens lokalisiert. Im selben Bereich wurde auch eine lymphangiomatische Geschwulst der Lippenschleimhaut festgestellt. Es treten auch andere Nebenbefunde, wie die kleinen Knochenzysten in den Köpfen der(More)
  • 1