Dr. med. habil. et jur. Otto Schmidt

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Learn More
Der Ornithintranscarbamylase- (OTC-)Mangel ist der häufigste angeborene Defekt des Harnstoffzyklus. Patienten mit dieser Erkrankung sind zeitlebens durch eine metabolische Dekompensation mit Hyperammonämie und konsekutiver Entwicklung einer akuten Enzephalopathie mit Hirnödem bedroht. Auslösende Faktoren für die Erstmanifestation bzw. eine Dekompensation(More)
Noeh bis vor wenigen Jahren setzte man das Spektrum der reduzierten H~mine und der reduzierten H~matine dem H~mochromogenspektrum gleich. Sehon Hoppe-Seyler hatte erkannt, dal~ das Spektrum des H~moehromogens bei l%eduktion einer reinen H~matinlSsung erst dann entsteht, wenn EiweifikSrper zugegen sind. Seit den Untersu: ehungen yon Anson und Mirsky wissen(More)
Trotz bekannter Risiken und Nebenwirkungen wird in der klinischen Routine beim Einsatz von Cisatracurium häufig eine Primingtechnik eingesetzt. Daten zum Effekt dieser Technik auf die Anschlagszeit an der Kehlkopfmuskulatur, deren Relaxierungsgrad von zentraler Bedeutung für die Intubationsbedingungen ist, sind rar. Ziel dieser Untersuchung war daher der(More)
In this paper we show the clinical application of a simple method for calculating three-dimensional shape in scoliosis by the use of two tables based on normal standard X-rays in the anteroposterior and lateral projections. The three-dimensional alignment should be considered in both conservative and operative correction. In 57 patients with 87 scoliotic(More)
Ziel dieser offenen, multizentrischen Phase-IV-Studie war der Wirksamkeits- und Verträglichkeitsnachweis einer total intravenösen Anästhesie (TIVA) mit 1- oder 2%igem Propofol in Kombination mit Remifentanil und Cisatracurium bzw. Mivacurium. Bei 6161 Patienten, die sich einem elektiven allgemeinchirurgischen oder orthopädischen Eingriff unterzogen, wurden(More)
Der Naehweis einer Fe t t embo l i e im kle inen Kre i s lauf is t an der Leiche durch Anfer t igung fr ischer Que tschpr~para te der Lungen leicht zu ftihren. Die Frage , ob im grogen Kre i s l auf F e t t a u s s c h w e m m u n g e n sich f inden, wird ers t nach einiger Zei t nach F ix i e rung und Anfer t igung gef~rbter Schni t tpr~tparate zu bean(More)