Dr. med. F. Heine

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Learn More
Die beobaeh te t e Frequer~zabh ing igke i t -de r Q-T-S t recke dagegen erschein~ du rchaus vers t i indl ich , wenn mar~ sich d a r a n e r inner t , daft d ie Q T . S t r e c k e die D a u e r der e lekt r i sche Sys to le wiederg ib t , d ie m i t ihrer e l e k t r e mo to r i s c he n K r a f t d i r ek t v o n d e r vo rhe rgehenden Dias to le (T Q)(More)
1. Amalie Held , 36 Jahre. Aufgenommen am 6. Juni, gestorben am 22. Juni 1882. Rechtsseitige acute Mittelohreiterung seit i0. Mai. Rechtes Trommelfell sehr roth and stark eingezogen. (Paracentese und Catheter). Heftige anfallsweise exacerbirende Schmerzen. Anfangs nur im Ohr, dann im ganzen Kopf, sehliesslich in den letzten Tagen auch im Rticken. Erbrechen(More)
Es wird zu der Frage der tuberkulösen Ätiologie flüchtiger Lungenbefunde Stellung genommen. An Hand eines durch Tuberkelbacillennachweis ätiologisch geklärten Krankheitsfalles wird gezeigt, daß sich tuberkulöse Ätiologie und Flüchtigkeit eines Lungenbefundes nicht ausschließen und daß selbst tuberkulöse Kavernen nicht nur innerhalb weniger Tage sich(More)
Fresnoi t s , des SiO 3 u n d Rut i l s aus. Die S e h m e l z t e m p e r a t u r e n s ind h ier m i t 1245 his t 2 t 8 ~ auf fa l lend niedrig. B a O . T i O 3. 2 SiO 2 is t s icher po l ymorph , bet hohe r T e m p e r a t u r wahr seheinl ich te t ragona l , bet Z i m m e r t e m p e r a t u r monok l in oder tr iklin. Die p s e u d o t e t r a g o n a(More)
Auf Grund tierexperimenteller Untersuchungen an Hunden, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen werden die elektrokardiographischen Veränderungen bei venöser Luftembolie skizziert. Die regelmäßig wiederkehrenden, also für das Ekg bei venöser Luftembolie charakteristischen Befunde werden gelegentlichen Nebenbefunden gegenübergestellt und auch von praemortalen(More)
Es wird über eine Methodik berichtet, die es gestattet, unter thorakoskopischer Sicht aus der Lunge durch Probeexcision ein etwa linsengroßes Gewebsstückchen zur histologischen Untersuchung zu entnehmen. Das Instrumentarium, das nach Anlage eines Pneumothorax eingeführt wird, besteht im wesentlichen aus einem Thorakoskop, einer Stanze und einer(More)
Es sind Untersuchungen über den Mechanismus des Waagebalkenphänomens bei einseitiger Zwerchfellparese angestellt worden. An Hand von Beobachtungen vor dem Röntgenschirm und kymographischer Aufnahmen wird die Auffassung vertreten, daß für das Zustandekommen des Waagebalkenphänomens ein intrathorakaler inspiratorischer Sog ausschlaggebend ist. Druckmessungen(More)
Es werden die verschiedenen Behandlungsmethoden des Spontan-Pneumothorax kritisch beleuchtet. Die Vorstellung, daß es für den Verschluß der inneren Fistel wesentlich sei, die Lunge durch geeignete Maßnahmen längere Zeit in einem Kollapszustand zu halten, und die darauf basierenden Behandlungsvorschläge werden als überholt und unzweckmäßig angesehen. Die(More)
Das Krankheitsbild des bullösen Lungenemphysems wird erneut herausgestellt und an Hand mehrerer Abbildungen skizziert und differentialdiagnostisch abgegrenzt. Vermehrt strahlendurchlässige, zeicynungsarme Lungenabschnitte mit zartblasigen Veränderungen sind das röntgenologische Kardinalsymptom. Bei fortgeschrittenen Befunden treten auch(More)
Es sind Untersuchungen über den Zuckergehalt verschiedener Exsudate angestellt worden. Untersucht wurden Ergüsse bei Spontan-Pneumothoraces, frischen therapeutischen Pneumothoraces (vor und nach Kaustik), übertragenen Pneumothoraces, Polystanplomben, Pneumolysenhöhlen, Cantharidenblasen sowie bei carcinomatösen und tuberkulösen Pleuritiden und Empyemen.(More)