Dr. med. Axel Schroeder

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Learn More
In der Gesundheitsversorgung steht Deutschland vor großen Herausforderungen. Weitreichende Veränderungsprozesse sind bereits angeschoben, um im Spannungsfeld zwischen demographischer Entwicklung der Bevölkerung und steten Forderungen nach Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen die hohe Qualität der medizinischen Versorgung weiterhin flächendeckend und(More)
Aktuell wird im gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) die Anlage „Richtlinie ambulante Behandlung im Krankenhaus“ (ASV-RL) 1.1. Buchstabe a: onkologische Erkrankungen – Tumorgruppe 9: urologische Tumoren beraten. In einem Eckpunktepapier zur ASVRL wurde 2013 u. a. festgelegt, dass man sich bei der Überführung der Erkrankungen nach § 116b (alt) SGB-V (ABK) in(More)
Die Alterung der Gesellschaft führt einerseits zu steigenden Fallzahlen, andererseits werden die zur Verfügung stehenden Ärzte in der Versorgung weniger. Immer mehr wird die Delegation und die Substitution ärztlicher Leistungen als probate Methode empfohlen, um dem Ärztemangel kompensatorisch Einhalt zu gebieten. Der Berufsverband der Deutschen Urologen(More)
Mit zwei urologischen Interessenvertretungen, einer wissenschaftlichen Fachgesellschaft (DGU) und einem Berufsverband (BDU), der mit der Genossenschaft (Bund e.G.) auch über eine Servicegesellschaft verfügt haben wir Organisationen geschaffen, um den komplexen Strukturen und Anforderungen unseres Gesundheitssystems auf allen Ebenen begegnen zu können.(More)
turnusgemäß widmet sich “DerUrologe” im August-Heft dem Leitthema der Berufspolitik unter der Federführung des Berufsverbandes der Deutschen Urologen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Urologie. Warumeigentlich?Berichtenwirdoch monatlich im Vereinsorgan mit BDUJournal zur aktuellen Berufspolitik. In der August-Ausgabe des Urologen stellen(More)
Seit einer gescheiterten Agenda 2010 gibt es keine grundlegende Reform im Sozialund im Gesundheitswesen. Von Perspektiven oder gar einer Strukturreform ist keine Spur. Versorgungsgesetz, Musterberufsordnung, Vertragsarztrechtänderungsgesetz, Bundesmantelvertrag, GKV-Finanzierungsgesetz und Arzneimittelneuordnungsgesetz stellen alles andere als eine Reform(More)
Selektivverträge sind neben der Gesamtversorgung ein wichtiges Standbein, um strukturelle und prozessbezogene Neuerungen in das Gesundheitswesen einzuführen. Seit 2011 führt der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU) mit einzelnen Krankenkassen und Leistungserbringern Verhandlungen, um Selektivverträge nicht nur als Pilotprojekte, sondern als(More)
Für den Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU) geht ein ereignisreiches Jahr zu Ende. Der BDU feierte sein 60-jähriges Bestehen mit einigen besonderen Ereignissen: mit Jubiläumsveranstaltungen in Berlin, einem Vertragsworkshop und im Rahmen des 66. Deutschen Urologenkongresses in Düsseldorf, mit Beteiligung am Begrüßungsabend und einem Empfang, zu(More)