Dr. M.-A. Weber

  • Citations Per Year
Learn More
Die MRT-Perfusionsmessungen im Zentralnervensystem (ZNS) werden derzeit hauptsächlich mit der kontrastmittelverstärkten T2*-Dynamik durchgeführt, die die Passage eines schnellen Kontrastmittelbolus mit einer Serie von T2*-gewichteten MRT-Aufnahmen verfolgt und charakterisiert. Dabei wird der Signalabfall, bedingt durch den Suszeptibilitätseffekt des(More)
Die Bestimmung des Blutflusses innerhalb eines Tumors ist für den klinischen Onkologen zur Differenzialdiagnostik von Hirntumoren und zur Verlaufskontrolle nach Therapie von großem Interesse, insbesondere zur Beurteilung von Nekrose oder Rezidiv nach Chemo- oder Strahlenbehandlung. In der Schlaganfallmedizin gehört mittlerweile die Bestimmung des(More)
Bei zerebralen arteriovenösen Malformationen handelt es sich um Gefäßfehlbildungen mit Kurzschlussverbindungen zwischen zerebralen Arterien und Venen, die sich v. a. durch intrazerebrale Blutungen manifestieren. Um Blutungen zu verhindern, ist eine komplette Ausschaltung der arteriovenösen Malformation notwendig. Dazu stehen operative, radiologisch(More)
40-jähriger Patient mit seit 22 Jahren in den Beinen beginnender spastischer Tonuserhöhung aller Extremitäten. Seit 3 Monaten zunehmende demenzielle Entwicklung.Aufgrund rezidivierender Analfisteln Anus-praeter-Anlage vor einem Monat.Vor 2 Wochen erstmaliger GrandMal-Anfall.Vier gesunde Geschwister (3 weibl., 1 männl.).Bei stationärer Aufnahme zur Abklärung(More)
78-jähriger Patient mit plötzlich einsetzender Paraparese und Anästhesie der Beine. Zustand nach Hypernephromenukleation rechts vor 7 Jahren, seither unauffällige Tumornachsorge. Niereninsuffizienz im Stadium der kompensierten Retention. Zustand nach Aortenklappenersatz vor 8 und zweifachem ACVB vor 7 Jahren. Chronisch sklerosierende IgA-Nephritis.(More)
19-jährige,vollschlanke Patientin,aus völliger Gesundheit perakut Ohrensausen beidseits, holozephale Kopfschmerzen, Dysarthrie und Fingerfeinmotorikstörung beidseits sowie Drehschwindel mit Übelkeit und Erbrechen. Sechs Wochen zuvor HWS-Schleudertrauma bei Autoauffahrunfall, seitdem leichter anhaltender Drehschwindel und okzipital betonte Kopfschmerzen.Bei(More)
Bei dem Postpolio-Syndrom handelt es sich um eine Folgeerkrankung der Poliomyelitis anterior acuta, die Jahre bis Jahrzehnte später auftritt. Sie äußert sich mit schlaffen Paresen der bereits von der Poliomyelitis anterior acuta betroffenen, aber auch von vorher nicht betroffenen Muskeln. Ziel dieser Studie war die Beschreibung der neurologischen und(More)
In dieser Studie wird bei WHO-Grad-II-Astrozytomen evaluiert, ob die Darstellung anaplastischer Anteile mittels MR-Perfusions- und spektroskopischer Bildgebung (MRSI) möglich ist, ob beide funktionelle Techniken die gleichen suspekten Tumorareale identifizieren und sie eine bessere Prädiktion des weiteren Verlaufs ermöglichen. Bei 15 Patienten (9 weiblich,(More)
  • 1