Dr. J. Orth

  • Citations Per Year
Sorry, we do not have enough data to show an influence graph for this author.
Learn More
  • Dr. J. Orth
  • Archiv für pathologische Anatomie und Physiologie…
  • 2005
Ueber das Vorkommen yon krystallinischem Pigment bei Kindern in den ersten Lebenswocben finden sieb in der Literatur schon mehrfache Angaben. Die erste Beobachtung riihrt, soweit ich finden kan~l, yon H. Meckel her, der bei Gelegenheit einer Abhandlung tiber die Eiterung beim Abfalien des Nabelstranges die Anwesenheit yon Pigment neben Concretionen you(More)
  • Dr. J. Orth
  • Archiv für pathologische Anatomie und Physiologie…
  • 2005
Das Auftreten der disseminirten und der loealisirten Tuberculose und damit auch, wenigstens im Grossen und Ganzen, der secund~iren und primiiren Tuberculose stehen.in einem gewissen antagonistischen Gegensatze in der Weise, dass diejenigen Organe, in welchen die prim~ire loealisirte Tuberkelbildung vorkommt, z. B. Gehirn, Geschlechtsorgane, sehr wenig oder(More)
  • Dr. J. Orth
  • Archiv für experimentelle Pathologie und…
  • 2005
Im April 187% w~ihrend ich mit experimentellen Untersuchung'en tiber die Einwirkung faulender und tiberhaupt bacterienhaltiger Fltissigkeiten auf Thiere beseh~ftigt wa% erhielt ich ein Gei'~ss mit einer hellbernsteingelben, yon weisslichen WNkchen durchzogenen Fltissigkeit, welebe sich bald hater Absetzung eines weissen loekern Bodensatzes fast vollstandig(More)
  • Dr. J. Orth
  • Archiv für pathologische Anatomie und Physiologie…
  • 2005
Mayrhofer a) war der erste Forscher, welcher fiir die Krankheiten der Wi~chnerinnen, die man mater dem gemeinsamen 51amen des Puerperalfiebers zusammenzufassen pflegt, niedere Organismen (yon ihm Vibrionen genannt) als Krankheitserreger in Anspruch: nahm. Er st[itzte sich dabei auf seine Beobachtungen, dass in dem Lochialsecret puerperalkranker Personen die(More)
  • 1