Dr. H. Deetjen

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Sorry, we do not have enough data to show an influence graph for this author.
Learn More
u einigen Jahrcn hatte M. Schf i l l e r eine Arbeit 1) verSffentlicht fiber die angeblichen Erreger des Carcinoms~ die anfangs einiges Aufsehen erregte. Aber schon bald nach dem Erscheinen der Schrift glaubte Voe lke r in Heidelberg nachweisen zu k6nnen, dass die yon S c h i i l l e r in den Carcinomgeschwfilsten gefundenen Krebserreger nichts anderes(More)
  • Dr. H. Deetjen
  • Archiv für pathologische Anatomie und Physiologie…
  • 2005
Die Frage naoh dem We~en und der Bedeutung des dritten Formbestandtheiles des Blutes, der sogenannten BlutPl~ttohen, hat seit der Zeit, we t Iayem 1) und spKter Bizzozero 3) ihre eingehenden Untersuchungen fiber diese kleinsten Elemente des Blutes verSffentlichten, eine ganz e Anzahl yon Forschern besch~iftigt. So zahlreich aber die Untersuohungen si•d,(More)
  • Dr. H. Deetjen
  • Archiv für pathologische Anatomie und Physiologie…
  • 2005
Die Frage, ob die rothen Blutzellen eine Membran besitzen, ist in friiheren Zeiten Gegenstand vielfacher Controverse gewesen. Eine grosse Anzahl guter Beobachter sprach sich sehr entschieden fiir die Gegeuwart einer die rothen Blutzellen nach ausseu hin abgrenzenden Hiilte aus. Ich citire yon den zahlreichen Uutersuchern nut Hensen und Preyer . Ersterer(More)
  • 1