Dr. Fritz Mainzer

  • Citations Per Year
Sorry, we do not have enough data to show an influence graph for this author.
Learn More
bet der Arbeit die diastolische Breite n ich t r ich t ig erfaBt, da das Bild sich wegen der gr6Beren Schattendichte mehr der Systole ll~here. Die Amplitude set eine gr613ere und in Wirklichkeit set doch eine diastolische Vergr6/3erung des Herzens vorhanden. DaB der Zwerchfellstand nicht die Ursache fiir die Verkleinerung des Herzens sein kalln, wurde(More)
geringffigige Vermehrung notwendigerweise Krankheitszeichen mit sich bringt. Bet Typhus oder Malaria yon symptomloser Infektion zu spreehen, w~re nut dann berechtigt, wenli es F~tlle gs bet delien sich die Typhusbaeillen im lymphadenoiden Gewebe vermehrten ulid ins Blur fibertrgten, oder wenn die Plasmodien im Blut ihren Entwicklungskreis vollftihrten, ohne(More)
Ueber die Verschlussbildungen an dan weibliehen Gesehleehtsorganen und ihre Folgen existirt bereits eine grosse Literatur. Die iiberaus aaffallenden Erseheinungen, welehe bei dem Auftreten yon Retentionsgeschwiilsten beobaehtet wurden, haben zum grossen Theil dureh Studium der Sektionsbefunde ungliicklieh verlaufener F/file ihre Aufklarung'erhalten und auch(More)
Die vaginale RadieaIopera~ion hat sieh in den let,zten Jahren zu einem vollkommen ausgebildeten Operationsverfahren entwickelL Die Gesehiehte, Indikationsstellung und Teehnik dieser Operation hat im le~zt,en Jahre dutch Prof. L. L a n d a u und Dr. Th. Landau in einer Monogralohie 1) eingehende Darstellung erfahren. Ueber die in unserer Klinik erzielten(More)
fiber die berichtet wurde, dab unter geeigneten Bedingungen eine Immunisierung mit vermutlich lipoiden Stoifen ohne Schwierigkei~ gelingt, mul3ten daran denken lassen, dab die Wassermannreaktion e i n e Haptenreaktion sein k6nne, ghnlich der Forssmanschen Reaktion. Davon ausgehend, versuchten SacHs und seine Mitarbeiter durch Injekt ionen yon Mischungen(More)
Die Reakt ion wird an 4--5 Wochen alten, 25--35 g schweren infanti len Ra t t en ausgefi~hrt, Man benutz t als Versuchstiere infantile Rat ten, weil die Injekt ion von Pferdeharn bei infantilen Mgusen nach ZONDEK und anderen Autoren (Ki3sT, SCHOOP, KTM nicht unerhebliche Verluste durch Tod t o n Versuchst ieren nach sich zieht. Fiir die PriKung jeder t t a(More)
L i t e r a t u r : M. KLEEMANN, Dtsch. Arch. klin. Med. I3 o 0919). FAHRENKAMP, Die psycho-physischen Wechselwirkungen bei den Hypertonieerkrankungen. Hippokratesbficher I (I926). J E N N Y , Z. exper. Med. t92I, Nr 25. H. E. HERING, Die CarotisSinusreflexe auf Herz und Gef~Be. Dresden-Leipzig: SteinkopfI I927. QUINCK~, Berl. klin. VCschr. 1875, Nr 12.(More)
Schon vor etwa 5 ~ Jahren h a t t e v . JAKSCH die Titrationsacidit~tt des Serums bei Ur~imiekranken kleiner gefunden als bei Normalpersonen. Dieser wichtige, wenn auch vom heutigen Standpunkt aus m~t mangelhafter Methodik erhobene Befund blieb ohne Konsequenzen flit die Forschung und mugte es bleiben, weil die methodlschen und begrifflichen Voraussetzungen(More)
Bei einer Reihe yon Krankheitsbildern geht die ]3edeutung des Erbrechens fiber seinen diagnostischen Wert wei~ hinaus, -Es trifft das da zu, wo Erbrechen dutch seine Hgufung eine wesentliche Erscheinung des Krankheitsgeschehens a~smaeht. Zum Tell liegen abnorme StoffwechselvorgAnge dem Syndrom zugrunde; aber auch, wo das nicht der Fall ist, muB der Vorgang(More)