Dr. Friedrich Hoffmann

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Sorry, we do not have enough data to show an influence graph for this author.
Learn More
betXubt , verf~l l t zuweilen in e inen t iefen Schlaf . K r a m p f h a f t e Konvu l s ionen , S c h a u m vor d a m Mund, ZungenbiB, Harn f luB begle i ten den Anfal l n icht . E i n m a l war i m Anfal l B l u t d r u c k s t e ige rung [134/7 4 m m H g ; vor u n d n a c h d e m Anfal l 11o/6 4 m m Hg] zu beobachte l l . E in a n d e r m a l s ahen wir(More)
mit Cholesterin gespritzten Tiere zeigten gegenfiber den Kontrollen ein vorfibergehendes Absinken der KSrpertemperatur nach der Applikation. Hierzu ist zu bemerken, dab nach mehrmMiger, intraven6ser Injektion h6herprozentiger (I -2,5 proz.) kolloidMer Cholesterinpr~parate sehr h~tufig ein Shock beobachtet wurde, der bekanntermal3en an sich schon die(More)
Es wird eine Methode zur Darstellung wirksamen Hypophysenhinterlappenhormons aus dem Blute bei Nephropathie- und Eklampsiekranken mitgeteilt. Mit Hilfe dieser Methode gelingt es, im Blute dieser Kranken regelmäßig eine antidiuretisch wirkende Substanz nachzuweisen. Die PrÜfung der pharmakologischen, chemischen und physikalischen Eigenschaften dieser(More)
KAMP s h a t ke inen f i be r zeugenden Fal l in dieser Hins icht . BODEN 13 und WINT/~RNITZ xs k o m m e n zu demse lben Ergebn i s wie ich. E ine I6rdernde Wi rkung auf die He rzmuske lk r a f t Hif3t sich also n i ch t u n m i t t e l b a r zeigen. Wohl abe t sche in t in der K o m b i n a t i o n der E x t r a k t e mi t Digi tal is eine verst~irkende(More)
  • 1