Dr. E.M. Wanke

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Learn More
Jeder zweite angestellte Tänzer/-in verletzt sich mindestens einmal im Verlauf einer Saison im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit akut. Dennoch ist der zu behandelnde Arbeitsunfall eines Tänzers/-in innerhalb der Praxistätigkeit in der Regel selten. Die Erstbehandlung ist – wie in anderen Berufen auch – maßgeblich für die Rehabilitation. Für die(More)
Der Beruf des Tanzpädagogen/-in ist nicht geschützt und aufgrund der zu unterrichtenden Tanzstile sowie der Zielgruppen inhaltlich sehr vielschichtig. Grundsätzlich stellen in diesem bewegungsorientierten Beruf akute Verletzungen eine potenzielle existenzielle Gefährdung dar. Grundlage der vorliegenden Auswertung sind die Durchgangsarztberichte,(More)
  • 1