Learn More
Der Kinder-Umwelt-Survey (KUS) ist das Umwelt-Modul des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS) des Robert Koch-Institutes und der vierte Umwelt-Survey des Umweltbundesamtes. Das Hauptziel des KUS ist die Erfassung, Bereitstellung, Aktualisierung und Bewertung repräsentativer Daten über die Exposition von Kindern in Deutschland mit Umweltschadstoffen(More)
Scurvy is rare in developed countries but is known to cause lower-extremity pain and refusal to ambulate in children. Since the discovery of the link between scurvy and dietary deficiency of ascorbic acid, there has been a substantial decrease in its prevalence and recognition. Here we describe 3 cases of scurvy in young children presenting with difficulty(More)
for high availability and disaster recovery T. Adeshiyan C. R. Attanasio E. M. Farr R. E. Harper D. Pelleg C. Schulz L. F. Spainhower P. Ta-Shma L. A. Tomek Traditional high-availability and disaster recovery solutions require proprietary hardware, complex configurations, applicationspecific logic, highly skilled personnel, and a rigorous and lengthy(More)
Intravascular stenting of the superior vena cava (SVC) is an established therapy in patients with SVC syndrome. Late complications include re-occlusion, stent infection, migration, and perforation. Affection of the greater thoracic vessels is rare and life-threatening when it occurs. We present a case of ascending aorta laceration as a late complication of(More)
Seit Mai 2003 läuft bundesweit die Feldarbeit des Kinder-Umwelt-Surveys (KUS) als ein Modul des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS). In diesem Umweltmodul werden 1.800 Kinder, die zufällig aus der Stichprobe der ca. 18.000 Kinder und Jugendlichen des KiGGS ausgewählt wurden, hinsichtlich gesundheitsrelevanter Umweltbelastungen untersucht. Im(More)
Das Umweltbundesamt hat zur Erforschung umweltbezogener Gesundheitsprobleme im Kindesalter die Erstellung eines Rahmenkonzeptes für eine Geburtskohortenstudie in Auftrag gegeben. Die Rekrutierung soll in mehreren Regionen des Bundesgebietes möglichst früh in der Schwangerschaft erfolgen. Damit Umwelteffekte bei geringen Expositions- und(More)
Plattenepithelkarzinome der Haut und deren Frühformen, die aktinischen Keratosen, sowie Basalzellkarzinome werden als nichtmelanozytärer Hautkrebs bezeichnet und gehören zu den epithelialen Hauttumoren. Diese Tumorentität gehört in den westlichen Ländern zu der häufigsten bösartigen Tumorerkrankung mit einer Inzidenz von ca. 100 bis 170 pro 100.000(More)
In der Pilotstudie des Kinder-Umwelt-Surveys (KUS) wurden die Urine von 2- bis 17-jährigen Kindern aus vier Orten in Deutschland auf ihre Gehalte an Organophosphat- und Pyrethroidmetaboliten untersucht (N = 396 bzw. 363). Die 95. Perzentile der Gehalte der Pyrethroidmetabolite betrugen Cis-Cl2CA 0,74 μg/l, trans-Cl2CA 1,7 μg/l, Br2CA 0,52 μg/l, F-PBA <0,1(More)
Unsere Ergebnisse und die einiger anderer Autoren [1-5] zeigen doch einen wesentlichen EinfluB des Prolaktins bei sonst normoprolaktin/imischen Patienten w/ihrend einer GTH-induzierten Zyklusstimulation; insbesondere in bezug auf HMG-Verbrauch Dauer der Stimulationsphase und Fertilisierungsrate und die Wirkung auf Follikel-, Granulosazellund Eizellreifung.(More)
Zwischen 1988 und 1994 wurden im Bundesanzeiger (BAnz) über 40 Monographien von Arzneistoffen, die in der dermatologischen Verschreibungspraxis einen relevanten Stellenwert einnehmen, veröffentlicht. Diese sog. Aufbereitungsmonographien stellen neutrale Bewertungen dar, die basierend auf dem damaligen aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisstand von einer(More)