Bernard Nagel

Learn More
Der Deutsche Schmerzfragebogen (DSF) wurde von Mitgliedern des Arbeitskreises “Standardisierung und ...konomisierung in der Schmerztherapie” der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) zwischen 1993 und 1997 entwickelt und validiert. Im einzelnen erfasst der DSF in einer modularen Konzeption folgende wesentliche Komponenten des Schmerzes:(More)
The German pain questionnaire (DSF) has been developed and validated by the Task force on "Standardization and Economy in Pain Management" of the German Chapter of the International Association for the Study of Pain (DGSS). The concept of the DSF is based on a bio (medical) - psycho - social pain model. The modular approach to pain assessment consists(More)
Als „multimodale Schmerztherapie“ wird eine inhaltlich eng abgestimmte multidisziplinäre und integrative Behandlung in Kleingruppen bezeichnet. Eingebunden sind somatische, körperlich und psychologisch übende sowie psychotherapeutische Verfahren. Bei chronischen Schmerzsyndromen mit komplexen körperlichen, seelischen und sozialen Folgen ist eine(More)
Multimodale Schmerztherapie (MMST) ist eine umfassende Behandlung komplexer Schmerzsyndrome unter Einbindung verschiedener medizinischer Disziplinen und Berufsgruppen auf der Basis eines biopsychosozialen Modells der Schmerzentwicklung. In Deutschland sind in den letzten Jahren verschiedene Einrichtungen etabliert worden, die MMST anbieten. Die MMST wurde(More)
Dutch-belted rabbits fed a 2% cholesterol diet for 8 weeks developed atherosclerotic lesions that covered 37.2% +/- 3.5% of the aortic luminal surface. In samples of aortic arch, accumulation of cholesterol and triglyceride was also observed. Oral administration of nicardipine or nifedipine at dosages of 40 mg/kg twice daily for 8 weeks reduced plaque area(More)
Nach den Empfehlungen der Nationalen VersorgungsLeitlinie „Kreuzschmerz“ sollte bei 6-wöchiger Schmerzdauer trotz leitliniengerechter Therapie bei positivem Nachweis von Risikofaktoren zur Chronifizierung ein umfassendes interdisziplinäres Assessment stattfinden, um die Indikation zu einem multimodalen Therapieprogramm zu prüfen. In diesem Beitrag werden(More)
Diabetes mellitus (DM) is an established risk factor for stent restenosis, in part as a result of the smaller vessel dimensions and longer lesions. This study compared the magnitude of acute lumen gain and late lumen loss after elective coronary stent implantation in patients with and without DM using a matched-pair analysis. A total of 133 patients with DM(More)
The diurnal cycle of metabolic rate (MR, J/g·h, based on VO2 and VCO2) was measured in 14 Griffon Vultures (Gyps fulvus), two Hooded Vultures (Necrosyrtes monachus) and one White-backed Vulture (Gyps africanus) at different ambient temperatures (−7 to +34°C). In (so far) three Griffon Vultures the heart rate (HR) and body temperature (Tb) were measured by(More)
Der Vergleich ambulant und stationär versorgter Schmerzpatienten hinsichtlich schmerzbezogener und psychischer Merkmale war bislang noch nicht Gegenstand systematischer Analysen. Die KErnDOkumentation und Qualitätssicherung in der Schmerztherapie (KEDOQ-Schmerz) ist ein von der Deutschen Schmerzgesellschaft initiiertes Projekt zur einheitlichen(More)