Beate Herrmann

Learn More
Die empfehlungen wurden von der Arbeitsgruppe „ethikberatung im krankenhaus“ in der Akademie für ethik in der Medizin e. V. (AeM) erarbeitet. Mitglieder der Arbeitsgruppe waren: s. Dinges (Wien), A. Dörries (Hannover), G. Greif-Higer (Mainz), M. Herberhold (Altena), M. kettner (Witten), K. Kobert (Bielefeld), G. Neitzke (Hannover), T. Peters (Bochum), M.(More)
Das Konzept des Schütteltraumas ist nicht unumstritten. Die wissenschaftliche Debatte wurde auch in die Gerichtssäle getragen und hat zu einer Verunsicherung von Laien und Juristen geführt. Ein Teil der Probleme resultiert aus der prinzipiellen Unmöglichkeit, auf diesem speziellen Gebiet evidenzbasierte Forschung zu betreiben. Ausgewählte Kontroversen(More)
Es werden empirische Daten für die funktionellen Mundhöhlenmaße von Kleinkindern während eines simulierten Saugvorganges vorgestellt. Die Daten können als Basiswerte für (funktionsgerechte) Ernährungs-und Beruhigungssauger dienen. Abformungen der funktionellen Mundhöhle während des Saugvorganges weisen sagittale Abplattungen auf. Die Länge des(More)
Immer mehr Menschen unterziehen sich chirurgischen Eingriffen, um ihr äußeres Erscheinungsbild zu verändern. Angesichts der omnipräsenten Konfrontation mit medial vermittelten Schönheitsstandards stellt sich die Frage des selbstbestimmten Umgangs mit den zur Verfügung stehenden Techniken der kosmetischen Chirurgie. Dieser Aufsatz analysiert die Frage, ob(More)
DEFINITION OF THE PROBLEM There is an increasing demand for invasive forms of cosmetic surgery. In view of the omnipresent confrontation with some idealized standards of beauty in advertising, films, beauty-shows etc., this paper deals with the question of whether women undergo cosmetic surgery because they are forced by a norm-setting beauty system or(More)
  • 1