Learn More
In Germany presently no nationwide cancer registration exists. To estimate national cancer incidence, Poisson regression models were fitted to incidence/mortality ratios using age and sex specific data of the cancer registry of Saarland, Germany and were then applied to national mortality. The models estimate the absolute number of incident cases at a given(More)
Das 1995 in Deutschland in Kraft getretene Bundeskrebsregistergesetz verpflichtete alle Bundesländer, epidemiologische Krebsregister einzurichten. Dieses inzwischen schon wieder ausgelaufene Gesetz hat die Krebsregistrierung in den Bundesländern stark vorangetrieben und zur Etablierung zahlreicher epidemiologischer Register geführt. Insbesondere für die(More)
The future as well as the past development of cancer incidents in Germany is of continuous importance for health policy. Cancer incidence data observed over more than 20 years are analysed by log-linear models with polynomial trend components. The estimated trend models are used for a trend extrapolation until the year 2020. Since cancer registration in(More)
Die Dachdokumentation Krebs wertet seit 20 Jahren die Daten der bevölkerungsbezogenen Krebsregister in der Bundesrepublik Deutschland zusammenfassend und übergreifend aus. Dazu übermitteln ihr die Register alljährlich ihre anonymisierten epidemiologischen Datensätze. Zu den wichtigsten Aufgaben der Dachdokumentation Krebs im Robert Koch-Institut gehört(More)
For 20 years the Federal Cancer Reporting Unit has been processing and analyzing the comprehensive data of the population-based cancer registries in the Federal Republic of Germany. For this purpose the registries transfer their epidemiological records that have been made anonymous to the Federal Cancer Reporting Unit in the Robert Koch Institute once a(More)
Sowohl die zurückliegende als auch die zukünftige Entwicklung des Krebsgeschehens in Deutschland sind von gleich bleibend großer gesundheitspolitischer Bedeutung. Zur Analyse der bislang beobachteten Trends werden log-lineare Modelle mit polynomialen Trends auf Krebsinzidenz- und Krebsmortalitätsdaten aus Deutschland ab 1980 angewandt und die Entwicklung(More)
  • 1